Bild eines Yorkshire Terrier

Der Yorkshire Terrier im Rasseportrait

Unter dem zierlichen, bodenlangen Fell eines Yorkshire Terriers schlägt das Herz eines temperamentvollen Terriers. Der Yorkshire Terrier verdiente seinen Lebensunterhalt als Rattenfänger in Minen und Mühlen, lange bevor er zum Schoßhündchen der viktorianischen Damen wurde.

Teile den Artikel

Kurzprofil

  • Rasse: Yorkshire Terrier
  • Herkunft: England
  • Wesen: unerschrocken, intelligent, eigenständig, selbstbewusst, tapfer
  • Größe (Widerristhöhe): 18-23 cm
  • Gewicht: bis 3,2 kg
  • Lebenserwartung: 13-16 Jahre
  • FCI-Klassifikation: Gruppe 3: Terrier, Sektion 4: Zwerg-Terrier

1. Über diese Rasse

Der Yorkshire Terrier ist ein kompakter Terrier von nicht mehr als 3,2 kg, der mit seinem bodenlangen, seidigen Fell von stahlblauer Farbe und einem satten, goldfarbenen Teint glänzt.
Lasse dich von der Anmut des Yorkshire Terriers nicht täuschen. Hartnäckig, angriffslustig und manchmal auch herrisch, der Yorkshire Terrier weist alle Eigenschaften eines echten Terriers auf. Der Yorkshire Terrier, der oft als beliebteste Hunderasse in verschiedenen deutschen Städten bezeichnet wird, steckt voller Großstadt-Attitüde in einem kleinen, aber selbstbewussten Paket. Sie sind die Lieblinge der Städter auf der ganzen Welt.

2. Herkunft und Geschichte

Der Yorkshire Terrier wurde in der Mitte des 18. Jahrhunderts in den nordenglischen Regionen Yorkshire und Lancashire gezüchtet. Er wurde in der späten viktorianischen Zeit zu einem modischen Schoßhund für vornehme englische Damen, aber seine Anfänge lagen eindeutig in der Arbeiterklasse.

Es heißt, diese Hunderasse sei eine Schöpfung von Webern aus Schottland, die in den englischen Norden auswanderten und ihre schottischen Terrier mitbrachten. Mehrere Hunderassen von heute ausgestorbenen schottischen Terriern sind Teil des genetischen Mixes des Yorkshire Terriers.

Die schottischen Weber waren stolz auf ihre zähen kleinen Terrier, die klein genug gezüchtet wurden, um sich auf der Jagd nach Nagetieren, die in den Ecken und Ritzen der Textilfabriken sich versteckten. Man machte Witze über das lange, seidige Fell des Yorkshire Terriers und schloss daraus, dass sein fein strukturiertes Haar ein Produkt der Webstühle war. Die Heimatregion des Yorkshire Terriers war das Zentrum des Bergbaus und der Textilfabriken und viele Yorkshire Terriers wurden in den Kohleminen als Kammerjäger eingesetzt. Der Wendepunkt in der Geschichte dieser Hunderasse kam im Jahr 1886, als der Kennel Club (England) den Yorkshire Terrier einführte. Mit diesem Paukenschlag kam der Yorkshire Terrier als Damenbegleiter in Mode.

Haftpflichtversicherung
(auch für Listenhunde)

In vielen Bundesländern ist eine Haftpflichtversicherung für Hunde Pflicht. Sie ist in jedem Fall ratsam. Wir von AMICANDO versichern jede Hunderasse, auch deinen Hund!

Jetzt Haftpflichtversicherung beantragen

3. Wesen und Charakter

Diese Hunderasse zeigt eine Reihe von Persönlichkeiten. Einige sind verschmust und frech und wollen nichts anderes, als den ganzen Tag den Schritten ihrer Besitzer zu folgen. Andere sind schelmisch, aufgeschlossen und machen alles mit.

Setze Grenzen und dein Yorkshire Terrier wird ein wunderbarer Begleiter sein, aber wenn du ihn verwöhnst, musst du aufpassen. Fange mit der Erziehung an, wenn sie Welpen sind und du wirst viel mehr Glück haben, als wenn du ihnen ihren Willen lässt und dann versuchst, schlechte Angewohnheiten zu korrigieren.

4. Typische Krankheiten

Der Yorkshire Terrier ist im Allgemeinen eine gesunde Hunderasse, aber wie alle Hunderassen sind sie anfällig für bestimmte Krankheiten. Nicht alle Yorkshire Terrier bekommen eine oder alle dieser unten aufgeführten Krankheiten, aber es ist wichtig, dass du dir dessen bewusst bist, wenn du diese Hunderasse in Betracht ziehst.

Wenn du einen Yorkshire Terrier-Welpen kaufst, solltest du einen guten Züchter suchen, der dir die Gesundheitszeugnisse beider Elterntiere deines Yorkshire Terrier-Welpen vorlegt.

Folgende Krankheiten können bei einem Yorkshire Terrier auftreten:

  • Patellaluxation
  • Progressive Retina-Atrophie (PRA)
  • Eingeklappte Luftröhre
  • Portosystemic Shunt (PSS)
  • Hypoglykämie

Viele Krankheiten können zu langfristiger finanzieller Belastung führen. Um dich vor diesen Kosten zu schützen, ist es ratsam, eine für deinen Hund passende Hundekranken- & OP-Versicherung abzuschließen.

Hundekranken- & OP-Versicherung 
(auch für Listenhunde)

Leider verunfallen oder erkranken Hunde regelmäßig und müssen behandelt werden. Schütze dich daher vor hohen Tierarzt- oder Operationskosten durch eine leistungsstarke Hundekranken- und OP-Versicherung von AMICANDO.

Jetzt Tarife vergleichen    

5. Pflege

Es braucht etwas mehr Arbeit, um einen Yorkshire Terrier schön aussehen zu lassen. Jedoch können gelegentliche Bäder, am besten wöchentlich, und tägliches Bürsten, um abgestorbene Haare zu entfernen, halten ihn in einem schönen Zustand. Seine Nägel sollten mindestens einmal im Monat getrimmt werden.

Säubere die Ohren deines Yorkshire Terriers regelmäßig, um überschüssiges Ohrenschmalz zu entfernen, die eine Ohrenentzündung verursachen können. Putze die Zähne deines Yorlshire Terriers mindestens zwei- oder dreimal pro Woche, um Zahnstein und die darin lauernden Bakterien zu entfernen. Tägliches Putzen ist sogar noch besser, wenn du Zahnfleischerkrankungen und Mundgeruch vorbeugen möchtest.

6. Fell

Das Fell des Yorkshire Terriers ist dem menschlichen Haar sehr ähnlich und sollte entsprechend gepflegt werden. Wenn das Fell lang gehalten wird, muss es täglich gebürstet werden. Um Augenreizungen zu vermeiden, sollte das Haar am oberen Teil des Kopfes kurz getrimmt oder zu einem Haarknoten gebunden werden.

7. Futter

Ein hochwertiges Hundefutter, was dem Alter des Hundes (Welpe, Erwachsener oder Senior) entspricht, enthält alle Nährstoffe, die diese Hunderasse benötigt. Speisereste können zu Verdauungsstörungen führen und vermeide insbesondere gekochte Knochen und Lebensmittel mit hohem Fettgehalt.

In der Regel beträgt die empfohlene Tagesmenge für einen Yorkshire Terrier 1/2 bis 3/4 Tassen (hochwertiges) Trockenfutter pro Tag, aufgeteilt auf zwei Mahlzeiten.

Die Qualität des Hundefutters, dass du kaufst, macht auch einen Unterschied. Je besser das Hundefutter ist, desto besser wird es deinen Hund ernähren und desto weniger davon musst du in den Napf deines Hundes schütteln.

Bild eines Yorkshire Terrier mit einer Jacke

8. Haltung und Bewegung

Auch kleine Hunde brauchen Bewegung, um geistig und körperlich gesund zu bleiben. Der Yorkshire Terrier profitiert sowohl von moderater Bewegung, wie z. B. Spaziergängen mit seinem Besitzer in gleichmäßigem Tempo, als auch von gelegentlichen kurzen Aktivitäten, wie z. B. dem Jagen nach einem Tennisball im Garten. Ein kurzer Spaziergang zweimal am Tag reicht wahrscheinlich aus, damit dein Yorkshire Terrier neue Landschaften sehen und Energie abbauen kann.

9. Erziehung

Yorkshire Terrier lieben ihre Besitzer. Sie sind intelligent und wollen gefallen. Bei gutem Verhalten sind viel überschwängliches Lob und Leckerlis hilfreich als strenge Erziehungsmaßnahmen. Schon von klein auf sollte der Yorkshire Terrier an fremde Situationen, Menschen und andere Hunde gewöhnt werden. Führe deinen Yorkshire Terrier langsam und immer in einer ruhigen und angenehmen Atmosphäre an neue Situationen heran. Dies sollten positive Erfahrungen sein.

10. Kinder und andere Haustiere

Aufgrund ihrer geringen Größe ist der Yorkshire Terrier nicht für Familien mit kleinen Kindern geeignet. Die meisten Züchter verkaufen keine Welpen an Personen, deren Kinder jünger als 5 oder 6 Jahre alt sind. Die Kinder können sie einfach zu leicht fallen lassen, auf sie treten oder sie zu fest halten.

Der Yorkshire Terrier kann gut mit anderen Haustieren, einschließlich Katzen, auskommen, wenn sie früh an sie gewöhnt werden. Sie sind jedoch sehr mutig, wenn es darum geht, fremde Hunde zu verfolgen, selbst solche, die zehnmal so schwer sind wie sie.

Hunde-Kombiversicherung
(auch für Listenhunde)

Sicher dich und deinen Vierbeiner gegen alle Eventualitäten und hohe Kosten ab. Hol dir unsere schlaue 4-in-1 Hunde-Kombiversicherung mit Hundehaftpflicht (nicht im Tarif Kombi-Easy), Hunde-OP-Versicherung, Hundehalterrechtsschutz und Krankenhaustagegeld.

Jetzt Tarife vergleichen

Teile den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.